17. Januar 2018

Zur Verstärkung unseres Teams und zur Abrundung unseres Dienstleistungsspektrums suchen wir aktuell einen/eine

Im Menü-Punkt „Karriere“ können Sie sich über die Möglichkeiten zur Bewerbung informieren. Über Ihre Bewerbung freuen wir uns.

05. Januar 2018

PRTR-Bericht (Schadstofffreisetzungs- und Verbringungsregister) für das Jahr 2017:

Gemäß Verordnung (EG) Nr. 166/2006 des europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Januar 2006 besteht für Betreiber der in Anhang I der Verordnung genannten Betriebe die Pflicht zur jährlichen Erstellung eines Berichtes (bis 31. Mai des Folgejahres).

Berichtspflichtig sind

  • Freisetzungen in die Luft, das Wasser oder den Boden,
  • die Verbringung von im Abwasser enthaltenen Schadstoffen außerhalb des Betriebsstandortes sowie
  • die Verbringung von gefährlichen und nicht gefährlichen Abfällen.

Die ermittelten Daten werden mit dem System BUBE-Online (Betriebliche UmweltdatenBerichtErstattung) elektronisch übermittelt und fließen in ein nationales und EU-weites Register ein, womit sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Gerne stehen wir Ihnen für die Erstellung des PRTR-Berichtes zur Verfügung.

Für nähere Informationen zu unseren Leistungen im Rahmen der Erstellung des PRTR-Berichtes bzw. für die Erstellung eines auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Angebot stehen Ihnen Beate Roennebeck (Tel.: +49 (0)2162 26638-31, E-Mail: b.roennebeck@uvm-gmbh.de) und Helmut van Ool
(Tel.: +49 (0)2162 26638-10, E-Mail: h.vanool@uvm-gmbh.de) gerne zur Verfügung.

04. Januar 2018

Wir begrüßen unsere neuen Mitarbeiter und Kollegen Andreas van Rüth, Christoph Czuprynski und Max Dickmeis im Team der U·V·M GmbH und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Herr van Rüth wird unsere Kunden im Fachbereich „Arbeitsschutz/Sicherheitstechnik und Managementsysteme“ als externe Fachkraft für Arbeitssicherheit betreuen.

Herr Czuprynski unterstützt den Fachbereich „Bau-/Anlagentechnik“ als technischer Mitarbeiter bei Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie als Bauleiter.

Herr Dickmeis wird im Fachbereich „Genehmigungsverfahren/Genehmigungsmanagement“ zur Erstellung von umweltrechtlichen Genehmigungsanträgen und zur Projektsteuerung bei umweltrechtlichen Verfahren eingesetzt.

01. Oktober 2017

Die Betreuung unserer Kunden in gefahrgutrechtlichen Angelegenheiten und/oder als externer Gefahrgutbeauftragter wurde in unserem Unternehmen bislang von unserem Mitarbeiter und Kollegen Stefan Zenzes übernommen.

Aufgrund personeller Veränderungen und einer damit verbundenen Verlagerung des Arbeitsspektrums wird sich Herr Zenzes künftig verstärkt anderen Aufgaben in unserem Hause widmen und kann die Tätigkeit als Gefahrgutbeauftragter dann nicht mehr wahrnehmen.

Ab dem 01. Oktober 2017 wird unser Mitarbeiter und Kollege Marc Göttges die Tätigkeit als externer Gefahrgutbeauftragter übernehmen und unsere Kunden in gewohnt engagierter Arbeitsweise in gefahrgutrechtlichen Angelegenheiten beraten und betreuen.

Leistungen des Gefahrgutbeauftragten

  • Überwachung der Erfüllung gefahrgutrechtlicher Vorschriften
  • Beratung bei allen Fragen in Zusammenhang mit der Gefahrgutbeförderung
  • Entwicklung von Maßnahmen zur Einhaltung der Vorschrift des Gefahrgutrechtes
  • Erstellung eines Gefahrgutjahresberichtes
  • Mitarbeiterschulungen
  • Vertretung des Unternehmens bei Behörden

Ihr Ansprechpartner

Marc Göttges

Marc Göttges
M.Sc. Entsorgungsingenieurwesen

Telefon: +49 (0)2162 26638-27
E-Mail: m.goettges@uvm-gmbh.de
                          

29. September 2017

Die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung ist für Unternehmen gesetzliche Pflicht und ihr kommt nicht zuletzt aus haftungsrechtlichen Gründen eine zentrale Bedeutung im betrieblichen Arbeitsschutz zu.

Mit der Veröffentlichung im Gemeinsamen Ministerialblatt GMBI Nr. 22, am 05. Juli 2017, trat die neue technische Regel für Arbeitsstätten ASR V 3 „Gefährdungsbeurteilung“ in Kraft. Neben konkreten Angaben zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung in den acht Schritten

  • Vorbereitung
  • Ermittlung von Gefährdungen
  • Beurteilung von Gefährdungen
  • Festlegung von Maßnahmen
  • Umsetzung von Maßnahmen
  • Durchführung der Wirksamkeitskontrolle
  • Dokumentation
  • Fortschreibung

werden auch neue Anforderungen z. B. an die barrierefreie Gestaltung von Arbeitsplätzen oder auch an Heimarbeitsplätze gestellt. Wird die Gefährdungsbeurteilung in Ihrem Unternehmen gemäß der ASR V 3 umgesetzt, können Sie im Sinne der Vermutungswirkung davon ausgehen, dass Sie die gesetzlichen Vorschriften der Arbeitsstättenverordnung bzw. des Arbeitsschutzgesetzes erfüllen.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Überprüfung der bestehenden Gefährdungsbeurteilung Ihres Unternehmens oder bei der Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung.

Ihr Ansprechpartner

Thomas Hüsken

Thomas Hüsken
Dipl.-Geograph

Telefon: +49 (0)2162 26638-40
E-Mail: t.huesken@uvm-gmbh.de