30. November 2020

GFA-Bericht für das Jahr 2020:

Gemäß § 25 der Verordnung über Großfeuerungs-, Gasturbinen- und Verbrennungsmotoranlagen - 13. BImSchV und § 22 der Verordnung über die Verbrennung und die Mitverbrennung von Abfällen - 17. BImSchV haben die Anlagenbetreiber jährlich im Folgejahr bis zum 31. Mai für jede einzelne Anlage die Emissionen an Schwefeloxiden (SOx), Stickstoffoxiden (NOx) und Gesamtstaub sowie den Energieeinsatz zu berichten. Berichtspflichtig sind die Betreiber von Feuerungsanlagen einschließlich Gasturbinenanlagen (auch zum Antrieb von Arbeitsmaschinen) und neu ab dem Berichtsjahr 2014 Betreiber von abfallmitverbrennenden Großfeuerungsanlagen mit einer Feuerungswärmeleistung von 50 Megawatt oder mehr für den Einsatz fester, flüssiger oder gasförmiger Brennstoffe. Nicht berichtspflichtig sind u. a. Betreiber von Wärme- und Wärmebehandlungsanlagen, Hochöfen, Koksunterfeuerungen und Clausanlagen.

Die Erfassung und Abgabe des GFA-Berichtes erfolgt bundeseinheitlich online über das Internet mit der Webanwendung BUBE-Online (Betriebliche UmweltdatenBerichtErstattung). Die abgegebenen Informationen werden den Überwachungsbehörden zur Verfügung stehen und, gemäß Umweltinformationsgesetz, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Gerne stehen wir Ihnen für die Erstellung des GFA-Berichtes zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner

Beate Rönnebeck

Beate Rönnebeck

Telefon: +49 (0)2162 26638-31
E-Mail:
Helmut van Ool

Helmut van Ool
Dipl.-Verwaltungswirt

Telefon: +49 (0)2162 26638-10
E-Mail: