21. März 2017

Am 01. Januar 2017 ist die Förderrichtlinie für Energiemanagementsysteme in Kraft getreten, nach der alle Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung in der Bundesrepublik Deutschland Fördergelder zur Steigerung ihrer Energieeffizienz durch ein Energiemanagementsystem beantragen können. Unter anderem wird die Erstzertifizierung der DIN EN ISO 50001 (Energiemanagement) mit bis zu 80 % der förderfähigen Ausgaben (maximal bis 6.000 €) gefördert. In Verbindung damit kann die externe Beratung zur Entwicklung, Umsetzung und Aufrechterhaltung der Norm mit einer zusätzlichen Förderung von bis zu 60 % der Aufwendungen (maximal bis 3.000 €) oder, unabhängig von der Einführung eines Energiemanagementsystems, die Förderung einer Energieberatung mit bis zu 80 % des Beraterhonorars (maximal bis 8.000 €) beantragt werden.

Insbesondere Unternehmen des produzierenden Gewerbes, die den Spitzenausgleich nach § 55 Energie- und § 10 Stromsteuergesetz (ab einem jährlichen Stromverbrauch von 48.780 kWh) beantragen möchten, sowie stromintensive Unternehmen, die eine Kostenerleichterung nach der besonderen Ausgleichsregelung nach § 64 EEG (ab einem jährlichen Stromverbrauch von 1.000.000 kWh) erwirken möchten, können von dieser Förderrichtlinie profitieren. Für beide Kostenentlastungsmöglichkeiten sind ein Energiemanagementsystem nach der DIN EN ISO 50001 oder unter bestimmten Voraussetzungen zumindest ein Energieaudit nach der DIN EN 16247-1 notwendig.

Unsere Leistungen im Bereich Energiemanagement

  • Vorbereitung auf die Zertifizierung/Validierung der DIN EN ISO 50001:2011
  • Integration der DIN EN ISO 50001:2011 im Unternehmen
  • Aufbau der Erfassungs- und Dokumentationssysteme (Handbücher, Betriebstagebücher, Betriebs- und Arbeitsanweisungen u. a.) und/oder Ausarbeitung einzelner Systemelemente der DIN EN ISO 50001:2011
  • Mitwirkung (bei) und/oder Durchführung von internen Audits und Mitarbeiterschulungen hinsichtlich der DIN EN ISO 50001:2011
  • Durchführung von Bestandsaufnahmen/Ist- und Schwachstellenanalysen

Ihr Ansprechpartner

Thomas Hüsken

Thomas Hüsken
Dipl.-Geograph

Telefon: +49 (0)2162 26638-40
E-Mail: t.huesken@uvm-gmbh.de